KGM Holzerzeugnisse GmbH

Produktion

Hobelung

Gut geschärft ist halb gehobelt
Bestes Werkzeug ist das A und O jeder gelungenen Arbeit. Und deshalb beginnt perfektes Hobeln von Holzleisten bei KGM zunächst einmal im Schärfraum.

Um eine optimale Schneidegeometrie zu erreichen, werden die verschiedenen Profile der KGM-Leisten mit Hilfe eines CAD-Programms gezeichnet. Anschließend legt man die Werkzeuge fest und fertigt Werkzeugschablonen an. Mit Spezialmaschinen werden die Fräs- bzw. Hobelwerkzeuge gefertigt und geschärft.

Jetzt montiert man die im Schärfraum vorbereiteten Fräsköpfe auf die Spindeln der Kehlmaschine.

Erst nach diesen Vorarbeiten wird das erste Leistenstück durch die Maschine gefahren. Bedingt durch die exakte Vermessung im Schärfraum ist - wenn überhaupt - nur ein geringes Nachjustieren notwendig, um das Profil maßgenau auf die vorgegebene Kontur abzustimmen.

Holzleisten von KGM werden einfach oder mehrfach produziert, je nach Auftragsgröße, Profilquerschnitt oder Profilgeometrie. Um einen reibungslosen Produktionsablauf zu sichern und die Leisten Stoß an Stoß fahren zu können, ist ein Leistenmagazin vorgeschaltet, das die kontinuierliche Beschickung der Kehlmaschine garantiert.