KGM Holzerzeugnisse GmbH

Produktion

Qualität von Anfang an

Einer der ersten Schritte des Produktionsablaufs ist der Zuschnitt des Rohholzes. Hochwertige Hölzer wie Buche, Ahorn, Kirsche, Eiche aber auch sämtliche Trägerhölzer für die Ummantelung werden hier von Brettware zu Leistenrohlingen.

In unserer nach technisch neuestem Stand eingerichteten Zuschnittabteilung haben wir die Möglichkeit, auf Länge, Breite und Stärke zu formatieren. Der Zuschnitt beginnt auf einer Untertischkappanlage mit vorgeschalteter Abstapelung, wo die vom Kunden geforderten Fixlängen bereits an der Bohle vorgekappt werden. Ein entsprechender Fehlerausschnitt wird ebenfalls an dieser Anlage durchgeführt. Für bestimmte Produkte ist es möglich, die Anlage in Verkettung mit der Vielblattsäge zu betreiben. Unsere moderne Breiten-Zuschnittanlage (Vielblattsäge) garantiert einen qualitativ und quantitativ hochwertigen Zuschnitt.

Die Anlage ist ausgestattet mit Paketstapelung, Bandrückführung und Querübergabe mit Sortierstrecke. Randbeschnitte und Waldkanten werden ohne zusätzliches Handling einem Trommelhacker zur Weiterverwertung zugeführt. Durch den Einbau des Maximaten (Körperschallmessung) ist es möglich, je nach Holzart und Stärke immer den optimalen Vorschub zu fahren. Außerdem lässt sich dadurch ein sauberer Sägeschnitt realisieren. Eine Trennbandsäge ermöglicht uns, Kanteln senkrecht aufzutrennen und über eine Abstapelung in verschiendenen Transportbehältern abzulegen. Die formatierten Zuschnitte gehen anschließend zur Weiterbearbeitung an unsere Kehlautomaten oder als Halberzeugnisse direkt zum Kunden.